Textversion

Sie sind hier:

Tauchtraining

Tauchausbildung

Verschiedenes

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Inhaltsverzeichnis

Datenschutzerklärung

Nach einer Vorbesprechung fand am 12.05. der erste Theorieabend im Haus der Wasserwacht Aschaffenburg statt. Dazu waren 6 Tauchneulinge erschienen, um ihren ersten Stern nach den Regeln der CMAS zu machen. Hinzu kamen bei diesen Theorieabenden 2 weitere Teilnehmer, die sich bereits ihren zweiten Stern verdienen wollten. Insgesamt gab es 6 Termine an denen uns abends unter der Woche die Theorie des Tauchens vermittelt wurde. Hierbei wurde auf die verschiedensten Themen rund um das Tauchen eingegangen. So gab es Hinwiese zu medizinischen und physikalischen Grundlagen, allerhand zur Technik und zum Umgang mit dieser, die Regeln des Natur- und Umweltschutzes und vieles mehr was zur Faszination des Tauchens dazugehört. Den Abschluss diese Blocks bildete dann eine Theorieprüfung bei der 40 mehr oder weniger schwierige Fragen im Multiple-Choice-Verfahren zu dem Gelernten beantwortet werden mussten.

Am 9. Juni dieses Jahres ging es dann endlich zum ersten Mal ins Wasser. An diesem Termin wurden im Aschaffenburger Freibad einige Vorübungen nur mit Maske, Schnorchel und Flossen durchgeführt. Dabei galt es verschiedene Prüfungen zu absolvieren, um die allgemeinen Fähigkeiten der Teilnehmer im Wasser zu überprüfen. Dazu zählten etwa Streckenschwimmen, Streckentauchen oder Tauchen auf Zeit. Des Weiteren wurde zum Beispiel Wasser-Nase-Reflex getestet.

In den folgenden Wochen ging es dann an das Gerätetraining, welches im Sprungbecken des Aschaffenburger Freibades durchgeführt wurde. Die Teilnehmer wurden dabei an das Tauchen und die dafür notwendigen Geräte herangeführt. Es wurde trainiert sich unter Wasser richtig zu bewegen und in einem schwebenden Zustand durch das Wasser zu gleiten. Zusätzlich wurden einige Übungen durchgeführt, um alltägliche oder besondere Situationen unter Wasser sicher lösen zu können. Zum Beispiel: Was tun wenn Wasser in die Maske läuft oder der Atemregler ausfällt?!? Oder auch: Wie berge ich einen bewusstlosen Tauchpartner?!? Diese und viele weitere interessante Fragen wurden anhand praktischer Übungen beantwortet.

Nachdem alle diese praktische Ausbildung im Gerätetauchen absolviert hatten ging es zum Abschluss des Kurses für insgesamt 6 Übungstauchgänge ins Freiwasser. Das ist mal was ganz anders als zuvor im Schwimmbad! Ein Ziel war dabei der Silbersee in Niedernberg, wo die meisten Teilnehmer leider keine gute Sicht hatten. Dort wurde auf etwa 7 m Tiefe zu einer versenkten Plattform abgetaucht. Auf dieser wurde dann quasi die praktische Prüfung durchgeführt. Dabei wurden einige zuvor erlernte Elemente des Gerätetauchens abgefragt, die dann von den Teilnehmern des Kurses vorgeführt werden mussten. Anschließend wurde noch ein wenig umher getaucht und eine Rettungsübung absolviert.

Als letztes ging es noch für einen Spaßtauchgang zum Rheinauer See in Mannheim. Dort war die Sicht prima und somit war unter Wasser allerhand zu entdecken. So konnte man dort etwa einen Einkaufswagen und eine komplette Toilette bewundern. Es gab aber auch viele natürliche Schönheiten wie Fische und Wälder aus Wasserpflanzen zu sehen. Die maximale Tiefe betrug bei diesem Tauchgang 14 m. In diesem Bereich wurde das Wasser merklich kühler. Eine interessante Erfahrung und ein gelungener Tauchgang zum Kursende.

Am 22.10. feierten wir dann unsere bestandenen Prüfungen in einem griechischen Restaurant am Floßhafen. Dort wurden auch noch die letzten Formalitäten erledigt. Wir hatten dort einen wirklich schönen Abend mit leckerem Essen und einigen Getränken. Ein würdiger Abschluss für einen tollen Tauchkurs.

Ein großer Dank gilt unseren engagierten Tauchausbildern Thomas Daniel und Werner Gärtner, die uns viel beigebracht und für eine gute Stimmung während des gesamten Kurses gesorgt haben.


Daniel Feldmann 29.10.10



von links: Timo Jäger, Tobias Munk, Daniel Feldmann, Thomas Daniel, Christina Blank, Bianca Gärtner, Werner Gärtner. Leider nicht dabei, Udo Wombacher und Elias Goedicke